Die Gemeinde

Liebe Lesende, Schmökernde – in unserem Gemeindebrief, 

heuer wollen wir unsere im vergangenen Kirchenjahr neu erstandene Feldkirchner Krippe weiterhin mit Leben erfüllen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn Kinder des Kindergartens Arche Noah die ganze Szene aufbauen würden und sich so etwas vertraut machten mit den Personen der Adventsgeschichte? Da entdecken sie bestimmt, was und wer schon alles da ist und vielleicht auch, wer noch fehlt? Kein Arche-Kind sondern eine sehr verdiente Mitarbeiterin hat festgestellt: „Ein Hirtenhund fehlt. Den besorgt ihr bitte, ich übernehme dann den Betrag.“ Das machen wir gerne und sobald als möglich, liebe Anne!

Über die Feiertage wird es dann immer Neues zu sehen geben: Die Hirten kommen dazu, die Könige nähern sich von draußen, über die Fenstersimse, um dann an Epiphanias – Heilig‘ Drei Könige – den Stall zu erreichen. Und da folgt ein nächstes Highlight: Auf Initiative von Udo Purwins soll heuer als Premiere ein Familiengottesdienst zum Thema „Frieden dem Libanon und aller Welt“ gefeiert werden. Es ist das Motto der aktuellen SternsingeraktionWer sich hier bei der Sammlung beteiligen möchte: gerne. Wir unterstützen die katholische Schwestergemeinde, indem wir mitgehen... Das liturgische Ende der Weihnachtszeit fällt diesmal auf einen Sonntag: Darstellung des Herrn im Tempel heißt das Fest oder kurz: Mariä Lichtmess. Dann laden wir wieder die Kinder ein. Sie werden unsere Krippe abbauen, werden alle Figuren, Tiere, Engel ganz zart und vorsichtig und entschlossen in einer kleinen Prozession aus der Kirche und in die Sakristei tragen, wo sie unter Mithilfe unseres Mesners Mladen Mamula verpackt und verstaut werden: bewahrt bis zum kommenden Advent. Eine Bemerkung noch: ich finde den Platz unserer Krippe sehr aussagekräftig: unter demjenigen Fenster unserer Kirche, das farbenfroh das Ankommen des menschlichen Lebenswanderers bei Christus zeigt... Somit suchen wir nicht nur Sponsoren und Geldgeber für die Figuren unserer Krippe - wir finden Menschen, die mit ihrem Beitrag zeigen: ich bin lebendig, aktiv, unterwegs im Leben und trage Christus in meinem Herzen. Möge Gott Sie segnen in der kommenden Adventszeit und wenn das Jahr sich wendet – Sie und all Ihre Lieben sowie unsere Pfarrfamilie auch.

B‘hüt Sie Gott, Ihr Pfarrer

Torsten Bader